Die Winterkönigin 4: Frostige Fremde

Nach der frostigen Tundra Iobarias führt die Tanzende Hütte die Charaktere im vierten Teil des Abenteuerpfades Die Winterkönigin auf den fernen Planeten Triaxus, wo sie gleich in den Konflikt zweier befeindeter Parteien hineingezogen werden. Das klingt spannend? Oder absurd? Originell? Oder nach einer bunten Mischung?

Ich habe mir Frostige Fremde in Ruhe angesehen und eine Rezension darüber geschrieben die ihr wie gewohnt beim Ringboten nachlesen könnt. Viel Vergnügen damit.

 

Gorechosen

Wer Games Workshop in den vergangenen Monaten ein bisschen im Auge behalten hat, hat gemerkt, dass die Jungs aus Nottingham in der letzten Zeit immer wieder Brettspiele auf den Markt gebracht haben. Diese dienen vielleicht manchmal dazu, den Einstieg in das Sammeln von Miniaturen zu erleichtern, haben  vielleicht nicht immer die besten Regeln – und doch sind die Angebote häufig überzeugend.

So ging es mir auch bei dem jüngsten Spiel: Gorechosen. Die Beschreibung – vier Jünger des Khorne kämpfen in einer Arena gegeneinander – wirkte spaßig genug, um kurzweilige Spielstunden zu versprechen. In diesem Artikel werfe ich einen Blick auf den Inhalt der Box und die Regeln. Continue reading

Die Winterkönigin 3: Tod in der Tundra

Was immer auch mit der Hexenkönigin Baba Jaga geschehen sein mag – diejenigen Charaktere, die den Abenteuerpfad Die Winterkönigin spielen, werden mit dem dritten Band endlich die Suche nach der alten Hexe beginnen – und zwar auf einem fernen, winterlichten Kontinent voller Riesen und Zentauren sowie uralter Geheimnisse.

Meine Rezension zu Tod in der Tundra ist am Wochenende beim Ringboten erschienen.

Die Winterkönigin 1: Sommerschnee

Ich gebe es zu, es hat eine ganze Weile gedauert und das tut mir sehr leid – für meine Leserinnen und Leser sowie für den Ringboten. Aber: Ich habe nach so langer Zeit endlich wieder Rezensionen zu deutschsprachigen Pathfinderprodukten geschrieben. Den Anfang macht der erste Teil des Abenteuerpfades Die Winterkönigin. Und natürlich folgen demnächst die übrigen Teile eines Pfades, dem ich sehr skeptisch gegenüberstand, der mich aber dann doch mehr begeistert hat als gedacht.

Die Rezension zu Sommerschnee findet hier wie gewohnt beim Ringboten. Viel Spaß bei der Lektüre!

Storm of Sigmar

Mein ältester Sohn ist großer Star Wars Fan. Neben den entsprechenden LEGO-Spielzeugen, Bettwäsche, Sammelbildchen, T-Shirts und so weiter begeistert er sich auch für das X-Wing Miniaturen-Spiel, das ich extra zum Spielen mit ihm angeschafft hatte.

Natürlich hat er dann gleich weiter gefragt, was da noch für spannende Miniaturen in Papas Arbeitszimmer stehen. Meiner Einschätzung nach ist Warmachine für ihn noch etwas zu komplex. Also habe ich überlegt, ihm das Tabletop-Hobby mit einem anderen System näher zu bringen. Just dieser Tage hat Games Workshop mit Storm of Sigmar einen günstigen Einstieg in Age of Sigmar veröffentlicht – und mein Sohn und ich haben das Einsteigerset ausgiebig getestet. Continue reading

Ire of the Storm

Über Pridon’s Hearth braut sich etwas zusammen!

Der kleine, entfernte Außenposten am Rande des mächtigen Dschungels in Sargava sieht sich nicht nur mit dem üblichen Unbill einer neuen Kolonie, sondern auch mit bösartigen und rachsüchtigen Gefahren aus der Vergangenheit konfroniert, als wie aus dem Nichts schreckliche Stürme das Schicksal der jungen Kolonie und ihrer hoffnungsvollen Einwohner erschüttern.

Continue reading

The House on Hook Street

Rezensionen für englischsprachigen Pathfinder-Produkten sind in den letzten Monaten in meinem Blog kaum noch vorgekommen; ein Umstand, der sich nun ändern soll. Ich bin ein großer Fan von Geschichten, die im weitesten Sinne etwas mit Träumen zu haben und insbesondere den Grenzen zwischen Träumen und der Realität.

Genau ein solches Abenteuer verspricht The House on Hook Street aus der Reihe der Pathfinder Modules zu sein. Continue reading

Marktplätze der Magie

Auf der Suche nach einem neuen Laden, in dem euer Abenteurer seine hart verdienten Taler in magische Spielzeuge tauschen kann? Ulisses hat mit Marktplätze der Magie vielleicht das richtige Heft im Angebot. Gleich vorneweg: So richtig überzeugt hat mich das Konzept in meiner Rezension für den Ringboten allerdings nicht - was auch daran liegt, dass es sich an die Spieler wendet und demgemäß vor allem neue Talente, Zauber und – natürlch – magische Gegenstände präsentiert anstatt den Marktplätzen wirklich Leben einzuhauchen.

Firestorm Taskforce

Vor einiger Zeit ist mein Blick eher zufällig auf Firestorm Armada, ein Tabletop aus dem Hause Spartan Games gefallen, in dem Flotten unterschiedlicher Raumschiffe Gefechte gegeneinander bestreiten. Ein Schnupperspiel im Club fiel aus und die Motivation, mir noch ein System anzusehen, war nie so groß, dass ich mir ein paar Modelle bestellt habe.

Jetzt hat Spartan einen einsteigerfreundlicheren Ableger ihres Systems auf den Markt gebracht. Firestorm Taskforce erscheint mit drei unterschiedlichen 2-Spieler-Startern – und hier konnte ich nun nicht mehr widerstehen. Schauen wir mal, was uns hier erwartet: Continue reading