Die Winterkönigin 4: Frostige Fremde

Nach der frostigen Tundra Iobarias führt die Tanzende Hütte die Charaktere im vierten Teil des Abenteuerpfades Die Winterkönigin auf den fernen Planeten Triaxus, wo sie gleich in den Konflikt zweier befeindeter Parteien hineingezogen werden. Das klingt spannend? Oder absurd? Originell? Oder nach einer bunten Mischung?

Ich habe mir Frostige Fremde in Ruhe angesehen und eine Rezension darüber geschrieben die ihr wie gewohnt beim Ringboten nachlesen könnt. Viel Vergnügen damit.

 

Die Winterkönigin 3: Tod in der Tundra

Was immer auch mit der Hexenkönigin Baba Jaga geschehen sein mag – diejenigen Charaktere, die den Abenteuerpfad Die Winterkönigin spielen, werden mit dem dritten Band endlich die Suche nach der alten Hexe beginnen – und zwar auf einem fernen, winterlichten Kontinent voller Riesen und Zentauren sowie uralter Geheimnisse.

Meine Rezension zu Tod in der Tundra ist am Wochenende beim Ringboten erschienen.

Die Winterkönigin 1: Sommerschnee

Ich gebe es zu, es hat eine ganze Weile gedauert und das tut mir sehr leid – für meine Leserinnen und Leser sowie für den Ringboten. Aber: Ich habe nach so langer Zeit endlich wieder Rezensionen zu deutschsprachigen Pathfinderprodukten geschrieben. Den Anfang macht der erste Teil des Abenteuerpfades Die Winterkönigin. Und natürlich folgen demnächst die übrigen Teile eines Pfades, dem ich sehr skeptisch gegenüberstand, der mich aber dann doch mehr begeistert hat als gedacht.

Die Rezension zu Sommerschnee findet hier wie gewohnt beim Ringboten. Viel Spaß bei der Lektüre!

Marktplätze der Magie

Auf der Suche nach einem neuen Laden, in dem euer Abenteurer seine hart verdienten Taler in magische Spielzeuge tauschen kann? Ulisses hat mit Marktplätze der Magie vielleicht das richtige Heft im Angebot. Gleich vorneweg: So richtig überzeugt hat mich das Konzept in meiner Rezension für den Ringboten allerdings nicht - was auch daran liegt, dass es sich an die Spieler wendet und demgemäß vor allem neue Talente, Zauber und – natürlch – magische Gegenstände präsentiert anstatt den Marktplätzen wirklich Leben einzuhauchen.

Neue Helden Golarions

Nach einer langen Pause, in der ich nicht dazu gekommen bin, mich in Ruhe mit dem Besprechen von Pathfinder-Produkten zu beschäftigen, ist diese Woche eine neue Rezension beim Ringboten erschienen. Neue Helden Golarions widmet sich den Hybdridklassen aus den Ausbauregeln Klassen und schenkt ihnen ein Bündel neuer Optionen, die – so jedenfalls die Theorie – die Klassen auch in der Spielwelt Golarion verankern sollen.

Meines Erachtens gelingt das nur bedingt. Seid ihr anderer Meinung? Dann lasst uns in den Kommentaren dazu diskutieren.

Ausbauregeln VI: Klassen

Noch zum Abschluss des vergangenen Jahres hat der Ringbote meine Rezension zu dem sechsten Band der Ausbauregeln veröffentlicht. Klassen bietet 10 neue Basisklassen, die im Wesentlichen Mischungen bestehender Klassen sind. Das klang für mich zunächst spannend – leider enttäuscht mich das fertige Produkt dann doch etwas, zumal ich auf der DreieichCon die neuen Klassen testen konnte.

Die Rezension lest ihr hier, Meinungen sind in den Kommentaren unten gerne gesehen.

Vernichtung und verlorene Schätze

Zwei weitere frische Rezensionen sind beim Ringboten erschienen.

Zum einen haben wir da die aktuelle Erweiterung für Hordes mit dem Titel Vernichtung. Die Geschichte um den Troll Madrak und seine Sippe und seine verfluchte Axt wird gelungen fortgesetzt. Natürlich gibt es neue Miniaturen, allen voran die neuen Giganten.

 

 

 

Der Almanach der verlorenen Schätze für Pathfinder ist eine echte Überraschung, die ich guten Gewissens jedem Spielleiter empfehlen kann, der nach einem wahren Quell neuer Ideen sucht, die sich um besondere Schätze oder Gegenstände entspinnen.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Die Tieflinge Golarions

Tieflinge waren in D&D 3.5 so beliebt, dass sie im Player’s Handbook zur 4. Edition die Gnome verdrängt hatten – was dann doch niemandem so richtig zu gefallen schien. Trotzdem bleiben die Mischwesen “böser” Abstammung als Spielervölker ein Favorit. Natürlich auch in Golarion. Deshalb gibt es zu ihnen auch ein eigenes Handbuch, das eine Fülle von Informationen zu Tiefflieger liefert und deshalb nicht nur für den Spieler interessant ist, der ein Auge auf dieses Volk geworfen hat.

Die vollständige Rezension findet ihr beim Ringboten. Viel Spaß bei der Lektüre!

Der Almanach der okkulten Geheimnisse

Am vergangenen Wochenende ist beim Ringboten eine weitere Rezension zu einem deutschsprachigen Pathfinder-Almanach erschienen. Okkulte Geheimnisse ist eine bunte Mischung aus spannenden Ideen für die Kampagnenwelt Golarion und unsinnige Regeloptionen zu “esoterischen Traditionen”.

Die Rezension könnte ihr hier nachlesen und natürlich wie immer in den Kommentaren diskutieren.