Die Welt in Kästchen

Als ich vor vielen, vielen Jahren mit dem Rollenspielen begonnen habe, hatten wir keine Bodenpläne und keine Figuren. Wir haben Kämpfe in unserer Phantasie bestritten, allenfalls orientiert an einer einfachen Skizze. Das führte immer wieder zu den beliebten Diskussionen: Kann ich den Gegner erreichen? Sehe ich meinen Gefährten? Wie weit ist X von Y entfernt? Kurzum: Kämpfe waren unpräzise.

Bei Chtulhu bestand für mich nie das Bedürfnis nach Bodenplänen, weil die paar Schießerein oder Handgemenge keine taktische Tiefe erforderten. Das änderte sich für mich mit Dungeons & Dragons 3.5, mit dem die Kästchen Einzug auf meinen Spieltisch hielten. Continue reading